Wie jetzt: Klopftherapie? Wer klopft da wen .. oder tut das gar weh?
Ganz im Gegenteil: es kann sehr gut tun!

Die KLOPFTHERAPIE ist eine Selbsthilfetechnik und leicht anzuwenden. Mit den Fingerkuppen werden neuronale Punkte sanft beklopft und mit positiven Sprachmustern und Perspektivwechseln gekoppelt, sodass eine Verstörung alter Angstmuster erfolgen kann. Negative dysfunktionale Emotionen, sowie energieraubende Glaubenssätze können im besten Falle entkoppelt und neutralisiert werden.

Der/die Klient/in klopft immer selbst und wird entsprechend von mir angeleitet.

Diese Therapiemethode kann u.a. Stressgefühle reduzieren, Energieblockaden lösen, den Selbstwert stärken und Angst reduzieren. Sie stärken somit Ihre ganz persönliche Selbstwirksamkeit.